Zahlen und Fakten zum Thema Trinkwasser

tl_files/stadtwerke/redaktion/bilder/kategorien/trinkwasser.jpg

Der Grundstock der vorhandenen Anlagen wie die Pumpstation am Isardamm, der Hochbehälter bei Schwaigwall und das Rohrleitungsnetz wurden von den ehemaligen Rüstungsbetrieben übernommen.

Im Zuge der Stadtentwicklung erfolgte eine ständige Rohrnetzerweiterung. Zur Zeit beträgt die Länge des gesamten Rohrleitungsnetzes ca. 145 km.

Die Trinkwasserförderanlagen (2 Brunnen) befinden sich in Königsdorf-Wiesen. Zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit besteht ein Notverbund mit der Fernwasserversorgung der Landeshauptstadt München.

Die Brunnenanlage Isardamm wird als Brauchwasserstation genutzt, wofür ein neues, 4,9 km langes Rohrleitungsnetz gebaut wurde. Die Fördermenge im Jahr beträgt ca. 1,5 Mio. Kubikmeter.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …